Historischer Verein Osnabrück

Vortrag Christian Hoffmann: Pensionen und Baulasten im Königreich Hannover

Veranstaltung:

Vortrag

Datum:

19. März 2020, 19:00 Uhr

Veranstalter:

Verein für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück

Ort:

Akzisehaus, Lotterstraße 2, 49078 Osnabrück,

Der letzte Vortrag der Wintervortragsreihe des Vereins für Geschichte und Landeskunde Osnabrück findet am 19. März 2020 um 19:00 Uhr im Akzisehaus statt. Als Referent berichtet Christian Hoffmann aus Hannover unter dem Thema "Pensionen und Baulasten" über den Umgang des Königreichs Hannover mit den Verpflichtungen aus der Zeit der Säkularisation im Bereich der Landdrostei Osnabrück (1813/14-1866). Die Säkularisation der Hochstifte und Fürstabteien der deutschen Reichskirche sowie zahlreicher Stifte und Klöster zu Beginn des 19. Jahrhunderts hatte den weltlichen Landesherrschaften zwar einen beträchtlichen Vermögenszuwachs gebracht, ihnen aber auch einige, zum Teil bis in die Gegenwart fortwirkende finanzielle Verpflichtungen auferlegt. Das 1814 zum Königreich erhobene Hannover erhielt durch den Wiener Kongress von 1815 u. a. auch das Emsland und die Grafschaft Bentheim und richtete zur Verwaltung des ehemals geistlichen Vermögens mit der Klosterkammer eine besondere Behörde ein. Der Vortrag zeigt, wie Hannover der Verpflichtung zur Versorgung der Kanoniker, Mönche und Nonnen der aufgehobenen Stifte und Klöster in der Landdrostei Osnabrück nachkam, und beleuchtet die Nutzung des beträchtlichen verstaatlichten Immobilienbesitzes.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos. Mehr Informationen zur Reihe finden Sie hier.