© Foto: Prof. Dirk Manzke / Klaus Thierer

© Foto: Prof. Dirk Manzke / Klaus Thierer

© Foto: Prof. Dirk Manzke / Klaus Thierer

Verein für Baukultur präsentiert PechaKuchaNight

Baukultur Osnabrück spezial - Zukunft der Martinistraße

Veranstaltung:

Speed-Vorträge

Datum:

5. Februar 2020, 19:00 Uhr

Veranstalter:

Verein für Baukultur Osnabrück

Ort:

LAGERHALLE, Rolandsmauer 26, 49074 Osnabrück

Am 5. Februar 2020 präsentiert der Verein für Baukultur Osnabrück um 19:00 Uhr in der Lagerhalle seine erste PechaKuchaNight. Im Zentrum des Abends steht die Martinistraße in Osnabrück. Jede Großstadt besitzt Hauptverkehrsstraßen, Zufahrtswege und Knotenpunkte. Bei unausgewogenen Konzepten kommt es u.a. zur ungeordneten Verdichtung des Verkehrs sowie zur Einschränkung der räumlichen Mobilität und der städtebaulichen Qualität. In den 60er Jahren forcierten Stadtentwickler bundesweit den Weg zu einer autogerechten Stadt. Die heutige Gesellschaft strebt in Zeiten des Klima-, des Arbeits- und Gesellschaftswandels zu einer menschengerechten und klimaneutralen Stadt. An diesem Punkt will die Veranstaltung mit konkretem regionalen Bezug ansetzen.

Unter dem Titel „Baukultur Osnabrück spezial – Zukunft der Martinistraße“ lehnt sich die Veranstaltung inhaltlich an die Ausstellung „Impulse für die Martinistraße“ aus dem Jahr 2018 an, wo Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros Konzept- und Ideenskizzen über die Stadtgestalt und die Mobilität von morgen zeigten. Nach zwei Jahren ist es nun Zeit diese Ideen erneut aufzugreifen und in einer Veranstaltung zu diskutieren. Die kurzen Vorträge der acht Referenten finden im PechaKucha-Format statt. Jeder Beitrag wird auf 20 Folien vorgestellt, jede dieser Folien ist dabei ge-nau 20 Sekunden lang zu sehen. Insgesamt dauert jeder Vortrag genau 20 x 20 Sekunden, also 6:40 Minuten.

Der Themenabend ist für alle Interessierten offen. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.
Ausführliche Informationen finden Sie in der PR-Mitteilung und auf der Website.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei der Veranstaltung Fotos gemacht und zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit sowie der Dokumentation verwendet werden.