Raummaske

Ausstellung der Stiftung Hochschule Osnabrück in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Osnabrück

Veranstaltung:

Ausstellung

Datum:

2. - 19. Dezember 2010

Veranstalter:

Hochschule Osnabrück, martini|50 forum für architektur & design

Ort:

martini|50 forum für architektur und design, Martinistraße 50, 49078 Osnabrück

Die Stadtwerke Osnabrück planen die Installation von sog. FTTH-Stationen an unterschiedlichen Standorten im Stadtgebiet. Als Fibre To The Home (FTTH) bezeichnet man das Verlegen von Lichtwellenleitern direkt bis in die Wohnung des Teilnehmers. Über eine Faser bietet das FTTH unterschiedliche Dienste wie Internet, Telefonie und TV mit sehr hohen Übertragungsraten. Eine einzelne FTTH-Station managt ca. 4.000 Fasern und versorgt damit 2.800 Haushalten mit Lichtwellen. Für eine exemplarische FTTH-Station am Stresemannplatz entwickelten Studierende der Hochschule Osnabrück, Fachbereich Landschaftsarchitektur, unter Verantwortung von Prof. Dirk Manzke flexible Raummasken, die die eher nüchterne Station im Sinne einer sensiblen Einbindung in das Stadtbild umhüllen sollen. Die Ausstellung präsentierte vom 2. bis 19. Dezember 2010 Entwürfe und Modelle der Studierenden.