Neues Bauen im Westen

Wanderaustellung in Münster

Veranstaltung:

Ausstellung

Datum:

08. Juli – 19. Juli 2019

Veranstalter:

Architektenkammer NRW, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland und LWL – Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen

Ort:

Bürgerhalle des LWL (Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48133 Münster)

In einer multimedialen Ausstellung zeigen haptische Collagen aus historischen Fotografien, Texten und Architekturmodellen die Ursprünge und Einflüsse des Bauhauses in NRW. Der Hagener Impuls etwa zählt zu den Reforminitiativen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, die sich später auch im Bauhaus wiederfanden. Denn nicht nur das Bauhaus als Architekturschule setzte sich für ein neues Verständnis von gesellschaftlichem Zusammenleben und Architektur ein, sondern auch Reformbewegungen in NRW. In der Ausstellung stellen Künstler ihre eigenen Auseinandersetzungen mit dem Bauhaus vor und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, Objekte und Gedanken einzuspeisen.
Die Ausstellung stellt nicht nur Fotos und Texte vor, sondern auch maßstabsgetreue Modelle wichtiger Objekte des Neuen Bauens in NRW. Objekte, die in der Wanderausstellung nur exemplarisch und in aller Kürze dargestellt werden können, lassen sich auf www.neues-bauen-in-nrw.de vertieft recherchieren. Auf der Webseite können sich Interessierte schon jetzt über sehenswürdige Objekte informieren und Routen durch NRW planen, um das Neue Bauen im Westen zu erfahren.
Die Wanderausstellung befindet sich noch bis zum 29. März im Haus der Architekten in Düsseldorf und wird im Laufe des Jahres 2019 an sieben Standorten in NRW, unter anderem nach Münster und Bielefeld ziehen sowie in der NRW-Landesvertretung in Berlin gezeigt werden.

Weitere Informationen gibt es auf der Website.