Korrektiv: Korrektur

Podiumsdiskussion zur Stadtentwicklung in Osnabrück

Veranstaltung:

Podiumsdiskussion

Datum:

19. November 2009

Veranstalter:

martini|50 forum für architektur & design

Ort:

martini|50 forum für architektur und design, Martinistraße 50, 49078 Osnabrück

"Korrektiv: Korrektur" ist eine Veranstaltungsreihe zur Stadtentwicklung in Osnabrück, die auf Anregung von und in Kooperation mit Prof. Dirk Manzke von der FH Osnabrück entstanden ist. Die erste Auflage widmete sich dem Thema "Entwicklung des Quartiers Lotter Straße". In einer Podiumsdiskussion wurden Positionen zur Neunutzung des Sanierungsgebiets gegenübergestellt. So kamen Fachspezialisten, die Gewinner des städtebaulichen Wettbewerbs von 2004 sowie Vertreter der Stadt gleichermaßen zu Wort.

Die Flächen und Gebäude des alten Busdepots der Stadtwerke, der Kunststofffabrik Hagedorn und des technischen Fachdienstes der Polizei gelten aufgrund ihrer sehr guten Lage und Größe als städtebauliches Filetstück der Stadt Osnabrück. Für ihre Neunutzung wurden bereits 2004 Architektenentwürfe in einem städtebaulichen Wettbewerb erarbeitet, die jedoch jetzt nicht mehr herangezogen werden sollen. 2009 lobte die BauBeCon Sanierungsträger GmbH für einen Teil des Geländes einen weiteren Wettbewerb aus, um Investoren mit neuen Konzepten zu finden.

An der Podiumsdiskussion nahmen Teil:

  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Manzke
  • Dipl.-Ing. Heiko Reinders (Reinders Architekten)
    Dipl.-Ing. Thomas Obermann (Architekten BKSP)
    Dipl.-Ing. Irene Lohaus (Lohaus Carl Landschaftsarchitekten)
    Stadtbaurat Dipl.-Ing. Wolfang Griesert
    Dipl.-Ing. Jens Markendorf (BauBeCon Sanierungsträger GmbH)

Moderation:
Prof. Dipl.-Ing. Verone Stillger (FH Osnabrück)

Eröffnet wurde die Diskussion mit Statements von Prof. Dirk Manzke, Heiko Reinders, Thomas Obermann und Irene Lohaus